• Facebook - Grey Circle
  • YouTube - Grey Circle
  • Instagram - Grey Circle

BBU SALZBURG U14 UNTERLIEGT IN GMUNDEN

November 15, 2014

Diesmal fast komplett, nur wieder einmal leider ohne den einzigen 2001er Jahrgang  im Team, ging es für die jungen Salzburger in die Keramikstadt Gmunden.

 

Nach einigen navigativen schwächen auf Seiten der Beifahrer (Danke Sebi Pletzer) kamen wir erst 15 Minuten vor Spielbeginn im Bundesgymnasium an. Dort erwarteten wir nach einem schnellen Aufwärmen, neuem Einschwörungsritual und einer Ansprache meinerseits den Anpfiff.

 

Vorab: Beim intensiven Scouting bemerkten wir, dass es natürlich eine schwere Aufgabe wird, gegen eine starke gmundner Auswahl. Haben diese doch bereits Wels und Linz deutlich geschlagen und sich gegen Neustadt auch wacker gehalten. Somit war für uns klar, dass wir von Anfang an einfach keinen Zentimeter herschenken wollen, und sämtliche Mittel die uns zur Verfügung stehen in die Waagschale werfen. Dies gelang auch ganz beachtich, nach 5 Minuten führten wir noch mit 4:3! Danach folgte aber ein 10:0 Run der Gastgeber, den wir bis zum Viertelende nur noch stoppen, aber nicht wieder verkleinern konnten. Somit lautete der Stand nach dem ersten Viertel 22:12 für Gmunden.

 

Das zweite Viertel war dann komplett ausgeglichen, es ging hin und her und nur in den letzten beiden Minuten vor der Halbzeit konnte Gmunden das Viertel mit zwei Körben für sich entscheiden. Daraus ergab sich ein sehr beachtlicher Pausenstand von 33:19 für Gmunden. Nach der Halbzeit starteten wir aber leider keine Aufholjagd, sondern mussten einen empfindlichen 12:0 Run hinnehmen. Wäre natürlich in dieser Form zu vermeiden gewesen, doch mit dem gerade erst 11 Jahre alt gewordenen Tobi Korn als Spielmacher und unter anderem Neuspieler Bastian Schindlauer auf dem Feld, können und dürfen solche Dinge auch mal passieren. Wichtig war, dass wir engagiert weiterspielten und das Viertel mit einem Stand von 29:53 zu Ende brachten.

 

Das letzte Viertel konnten wir sogar mit einem 6:2 Minilauf starten und bis zu den Verletzungspausen von Sebi Pletzer und Tobi Korn offen halten, danach war aber die Luft weg und wir verloren auch dieses Viertel knapp mit 4 Punkten. Daraus resultiert der 65:30 Endstand für Gmunden.

 

Mit dem Spiel an sich können wir trotz vieler Fehler zufrieden sein. Die kämpferische Leistung wurde mit unzähligen Steals belohnt und auch das mit der sogenannten "Helpside" klappt ganz ganz laaangsam aber sicher ;)

 

Für uns ein Erfolg: Wir konnten das Spiel mit einer geringeren Differenz als Wels und Linz bestreiten. Dies gibt uns Hoffnung für die baldigen Duelle gegen diese, sowohl aber auch für die zukünftigen gegen die Gmundner. 

 

Zum "McDonalds Menü Spieler des Spiels" wurde diesmal Leo Hilzensauer ernannt. Besonders hervortun möchte ich aber auch den Einsatz von Julius Lang, der seinen gestählten Körper nicht nur einmal auf den Keram...äh Parkettboden der Gmundner Turnhalle warf, um einem Ball nachzuhechten.

 

Scorer der BBU:

Sebastian Pletzer 8 

Eric Roithner 6

Alessandro Butturini 5

Leo Hilzensauer 3

Tobias Korn 2

Julius Lang 2

Sandro Radic 2

Sebastian Schindlauer

 

by Coach Thaler

 

Please reload