• Facebook - Grey Circle
  • YouTube - Grey Circle
  • Instagram - Grey Circle

SIEG IST SIEG

January 18, 2015

 

Die BBU Salzburg konnte gestern ihren "Pflichtsieg" gegen KOS Celovec einfahren. Wenige Minuten vor Ende des Spiels hatten sich die neu formierten Gäste aber auf nur zwei Punkte heran gekämpft und sorgten damit für unnötige Spannung.

 

Die Vorbereitung auf die Partie war für die BBU Salzburg nicht einfach. Aus Tabellensicht war man klarer Favorit, aber KOS hatte ihren bisher einzigen Sieg ausgerechnet gegen die BBU geholt. Insofern gab es keine Favoritenrolle für die Salzburger und von Beginn an war klar, dass es wohl kein einfaches Spiel werden wird. So brauchten auch beide Mannschaften einige Minuten um richtig warm zu werden und um sich "abzutasten". Die ersten zehn Minuten verliefen so völlig ausgeglichen und endeten 20:20. Im zweiten Viertel schaltete die BBU jedoch zwei Gänge höher und konnte sich durch eine gute Teamleistung von Minute zu Minute weiter absetzen. Insgesamt scorten die Gastgeber 32 Punkte nur in diesem Abschnitt und gingen mit einem guten 52:35 Vorsprung in die Halbzeitpause.

 

Danach schienen die Mozartstädter aber wie ausgewechselt und ließen sich von den Klagenfurtern, die offensichtlich noch nicht ans Aufgeben dachten, überraschen. Angeführt von Andi Smrtnik starteten die Kärntner ihre Aufholjagd und eine verunsicherte BBU hatte für viele Minuten wenig dagegenzusetzen. Bis zum Ende des dritten Abschnitts konnten sich die Gäste somit auf 65:57 heran kämpfen und das letzte Viertel versprach also doch noch einmal spannend zu werden. Dieses Mal ließ sich die Ljubinkovic-Truppe aber nicht so einfach überrumpeln und startete mit einem 3er von Sürums in die finalen Minuten. KOS blieb aber dran und schaffte es bis zur siebten Minute sogar, den Vorsprung auf 68:66 zu verkürzen. Kezic und Sürums verwandelten danach aber fünf Freiwürfe in Folge zum 73:66 und brachten den Sieg damit so gut wie ins Trockene. Die restliche Zeit genügte für die Gäste nicht mehr und schließlich siegte die BBU mit 80:72.

 

Co-Kapitän Dominik Gross zur Partie: "Die erste Halbzeit war gut, vor allem natürlich das zweite Viertel. Danach waren wir unerklärlicherweise unsicher und ließen die Kärntner immer näher an uns heran. Schließlich haben wir aber - vor allem aufgrund der ersten Halbzeit - verdient gewonnen, auch wenn wir es noch einmal unnötig spannend gemacht haben. Sieg ist Sieg!"

 

Viertel: 20:20, 32:15, 13:22, 15:15

Top Scorer BBU: Kezic 19, Sürums 18, Thaler 16

 

Zur aktuellen Tabelle geht´s hier.

 

Please reload