• Facebook - Grey Circle
  • YouTube - Grey Circle
  • Instagram - Grey Circle

Herren 2 enttäuschen zu Saisonbeginn

November 9, 2015

Das hat sich die Mannschaft von Coach Baldenko anders vorgestellt: mit 36:67 verliert man in einer körperbetonten Partie deutlich bei LOK Salzburg.

 

Mit viel Selbstvertrauen ist die Herren 2 der BBU Salzburg am Samstag ins Sportzentrum Mitte gekommen. Man hat sich einiges vorgenommen und wollte besser in die Saison starten als letztes Jahr. Die erfahrene Truppe der LOK Salzburg, mit zum Teil ehemaligen Bundesligaspielern, wollte hingegen auch weiterhin gegen die Gäste ungeschlagen bleiben. Zu Beginn der Partie war der BBU deutlich die Nervosität anzusehen. Zu viele Ballverluste musste man hinnehmen, auch wollte der Wurf einfach nicht fallen. Tolsdorff, Ruznic und Hölzl brachten LOK mit 8:0 in Führung, ehe Löb und Thaurer die ersten Punkte für die Basketballunion erzielen konnten. Doch die schlechte Verteidigung, besonders zum Ende des ersten Viertels, führte zu einem ersten Zwischenstand von 19:5. Doch auch im zweiten Viertel lief es nicht: vor allem Hölzl und Pöhl schenkten der BBU immer wieder Punkte ein. Hinzu kam eine eklatante Schwäche in der Offensive, sodass die ersten Punkte erst zwei Minuten vor der Halbzeit durch Rübesam erzielt werden konnten. Schließlich stand es zum Pausentee 34:9.

 

Doch Aufgeben wollte man noch lange nicht. Nach einer furiosen Halbzeitansprache ging man hochmotiviert aufs Feld – musste aber dennoch einen Punkt nach dem anderen hinnehmen. Erst rund drei Minuten vor Ende des dritten Viertels wachte man auf, verteidigte deutlich besser und Neuzugang Ankhtuja zeigte Ansätze seines offensiven Potentials. 55:17 stand es vor dem letzten Abschnitt. Nach wie vor nicht gewillt aufzugeben, machte man stark weiter. Fünf Punkte durch Ruppert und vier durch Löb, jeweils in Folge, regte sich noch einmal ein klein wenig Hoffnung auf die sichtlich erschöpften Gastgeber. Die Verteidigung stand relativ gut, wodurch einige Fastbreaks gelangen. Dennoch reichte es nicht, das Spiel noch einmal spannend zu machen. Coach Baldenko zum Spiel: "Wenn man schwach spielt, dann verliert man hoch. Wenn die Bank in den letzten 13 Minuten nicht so gespielt hätte, dann wäre dieses Spiel ein totales Desaster für uns gewesen. Wir müssen als Ganzes fokussierter werden um unser Schicksal zu ändern."

 

Der Start in die neue Saison ist also erstmal ordentlich daneben gegangen. Das nächste Spiel findet am 11. Dezember um 19:30 Uhr in der NMS Schloßstraße statt. Dann trifft man auf den Meister der vergangenen Saison, den BSC Salzburg, der nochmal eine Stufe stärker einzuschätzen ist. Bis dahin bleibt aber noch genug Zeit, die Fehler aus dem ersten Spiel zu analysieren und auszubessern.

 

 

Für die BBU spielten: Thaurer (3 Punkte), Torres (9, 1 Dreier), Ruppert (5), Löb (6), Sendlhofer A. (3), Sendlhofer M., Deisl (2), Rübesam (3), Ankhtuja (4); nicht zum Einsatz kamen Jagic und Hutter.

 

Für LOK punkteten Ruznic (15), Tolsdorff (11), König (10), Stöglehner (10) und Pöhl (10) zweistellig.

Please reload