• Facebook - Grey Circle
  • YouTube - Grey Circle
  • Instagram - Grey Circle

Vom SV Grödig zur BBU Salzburg

February 20, 2016

Youngster Julian Haas hat - wie so viele Kids - zuerst mit dem Fußball begonnen. Dann zog es ihn aber zur BBU Salzburg und damit zur einer richtig coolen Sportart ;-) Im Interview berichtet der 17-Jährige von seiner Doppelbelastung durch Bundesliga und U19.

 

 

Julian, letzten Samstag habt ihr dem Tabellenführer aus St. Pölten ordentlich die Stirn geboten. Trotz einiger Ausfälle konntet ihr lange Zeit eine Führung halten – am Ende unterlag man dann aber doch. Wie erklärst du dir diesen Einbruch?

 

Wir haben mit nur acht Spielern drei Viertel gegen eine sehr starke Mannschaft geführt, da kann es schon passieren, dass einem die Kraft ausgeht und der Gegner das Blatt wendet. Ich denke jedoch, dass das Spiel mit unserer kompletten Mannschaft anders ausgegangen wäre.

 

Nehmt ihr aus dem Spiel eher Selbstvertrauen mit, oder nagt die Niederlage doch zu sehr?

 

Auf jeden Fall Selbstvertrauen! Wir können sehr stolz auf unsere Leistung sein; auch wenn die Enttäuschung nach dem Spiel groß war, denke ich wird uns das im nächsten Spiel sicher helfen.

 

Du selbst hast nur zwei Minuten gespielt, was natürlich auch daran lag, dass du unmittelbar vorher bei der U19 im Einsatz warst. Wie lief euer Spiel?

 

Es war eine sehr schwere Partie (78:54 verloren, Anm. d. Red.). Wir hatten zwar eine gute Verteidigung gespielt, dennoch hatten die Gäste aus Graz eine sehr hohe Quote an Dreipunktewürfen. Offensiv hätten wir auch noch einen Gang höher schalten können.

 

Auch sonst kommst du im Moment noch eher sporadisch in der Bundesliga zum Einsatz. Mit deinen 17 Jahren hast du aber auch noch eine weitere Saison in der U19 vor dir. Ist die Bundesliga mittelfristig dein Ziel? Und was willst du mit der U19 noch erreichen?

 

Derzeit ist die Bundesliga mein Ziel. Ob es noch darüber hinausgehen wird, zeigt sich mit der Zeit. In meiner letzten Saison in der U19 will ich auf jeden Fall noch ins Final Four.

 

Wie fühlt sich das denn an, in so jungen Jahren in der Bundesliga zu spielen, besonders zuhause vor rund 300 Zuschauern?

 

Es ist eine Ehre. Auch wenn ich wenig Spielzeit bekomme, bin ich dem Coach sehr dankbar, überhaupt die Chance zu haben, Luft in der Bundesliga zu schnuppern. An die vielen Zuschauer muss ich mich allerdings noch gewöhnen.

 

Am Samstag steht das letzte Auswärtsspiel der Saison beim aktuellen Tabellendritten in Villach an, bevor es in den letzten beiden Heimspielen unmittelbar um die Playoffs geht. Was wird am Ende den entscheidenden Unterschied zu eurem Gunsten ausmachen?

 

Wir sind zwar nicht komplett, dennoch können wir eine sehr starke Leistung erbringen, und das unterschätzen die meisten Mannschaften.

 

Wie bist du denn überhaupt zum Basketball gekommen?

 

Als ich aufgehört habe beim SV Grödig Fußball zu spielen, wollte ich unbedingt wieder  einem Verein beitreten. Nachdem die BBU Salzburg unseren Sportunterricht in unserer Schule besuchte, habe ich sofort beim folgenden U12 Training teilgenommen.

 

Und was machst du, wenn du nicht gerade für die U19 oder die Bundesligamannschaft trainierst?

 

Ich habe derzeit immer sehr viel mit der Schule zu tun. Ansonsten treffe ich mich in meiner übrigen Freizeit mit Freunden.

 

Du wohnst in Grödig, wo ja auch der Sportverein in der Fußball-Bundesliga spielt. Aktuell liegt der Club auf dem vorletzten Platz. Was geht da noch diese Saison? Oder ist Fußball gar nicht dein Ding?

 

Ich bin jetzt nicht der größte Fußballfan, dennoch sehe ich mir ab und zu gerne mal ein Spiel an. Ich denke aber, dass der SV Grödig in der Bundesliga bleibt und nicht absteigt.

Please reload