• Facebook - Grey Circle
  • YouTube - Grey Circle
  • Instagram - Grey Circle

Bittere Niederlage beendet Playoff-Spekulationen

February 28, 2016

Der gestrige Basketballthriller in der SH Alpenstraße zwischen der BBU Salzburg und den Basket Flames bot Hochspannung  bis zum Ende. Bis kurz vor Ende lag man noch gleich auf, danach schnappten sich die Gäste jedoch noch den 85:74 Sieg.

 

 
Begonnen hat die Partie vor 300 Fans aus Sicht der Salzburger suboptimal. Die Wiener gingen bis zur Mitte des ersten Viertels mit neun Punkten in Führung, ehe die Salzburger erstmals anschreiben konnten. Danach fing sich die Raus-Truppe aber schnell und bis zum Viertelende glich man zum 21:21 aus. Im zweiten Abschnitt legten die Mozartstädter vor, doch die Flames trafen drei 3er in Folge und übernahmen damit wieder die Führung. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, doch mit der Pausensirene versenkten die Gäste erneut einen ihrer insgesamt neun 3er zur 38:44 Führung.

Das dritte Viertel begann - ganz untypisch - sehr gut für die Mozartstädter. Wild entschlossen war es vor allem Nico Breuer, der flink wie ein Wiesel für Punkte sorgte. Nach zehn Minuten konnte man nicht nur das Viertel klar für sich entscheiden, sondern auch die 60:57 Führung übernehmen. Einziger Wermtustropfen: Center Lorenz Rattey musste mit fünf Fouls vorzeitig das Feld verlassen. Die BBU scorte im entscheidenen Viertel aber munter weiter und Jamie Kohn setzte mit einem Dreipunkter gleich einmal ein Ausrufezeichen. Doch die Gäste waren hartnäckig und kamen immer wieder zurück. Die Spannung in der Halle war förmlich spürbar, denn bis drei Minuten vor Ende waren beide Teams gleich auf. Danach waren es jedoch die Flames, die das treffsichere Händchen hatten und sich langsam aber sicher eine Führung erspielten. Die Salzburger blieben wenige Sekunden vor Ende noch auf fünf Punkte dran, mussten dann jedoch foulen, um die Uhr anzuhalten. Die Gäste verwandelten ihre Freiwürfe aber souverän und gingen schließlich mit 85:74 als Sieger vom Feld.

Damit ist der Traum von den Playoffs für die BBU Salzburg geplatzt. Auch mit einem Sieg nächsten Samstag gegen die Wörthersee Piraten kann man sich nicht mehr für die Endrunde qualifizieren. Obmann Harald Bründlinger nach der Partie: "Die Enttäuschung ist bei allen groß und ich hätte mir das mit dem Kader insgesamt nicht erwartet. Die Liga ist aber auch verrückt - mit ein zwei Siegen mehr kann man hier sogar schon einige Plätze in der Tabelle gut machen, weil alles so eng beieinander ist. Wir haben gegen die besten Teams wie St. Pölten oder Mattersburg mehr als gut mitgehalten, oft hat uns einfach das nötige Quäntchen Glück gefehlt. Wir hoffen aber noch auf einen versöhnlichen Abschluss gegen die Piraten nächste Woche und natürlich auch wieder auf viele treue Fans!"


Viertel: 21:21, 18:23, 21:13, 11:25
Top Scorer BBU: Breuer 20, Jamie Kohn 19, Sormaz 13

Zur Statistik des Spiels geht´s hier.

 

Please reload