• Facebook - Grey Circle
  • YouTube - Grey Circle
  • Instagram - Grey Circle

BBU Herren 2 mit Niederlage gegen Hallein

March 11, 2016

Dezimiert reiste die Herren 2 der BBU Salzburg nach Hallein. Co-Kapitän Sendlhofer M. laboriert noch immer an einer Verletzung, vier weitere Spieler mussten aufgrund anderer Termine absagen. Trotzdem wollte man nicht kampflos aufgeben, musste man sich im Hinspiel doch knapp nach dreifacher Verlängerung zuhause geschlagen geben. Salzburg verlierte mit 80:57, doch eine letzte Chance auf die Playoffs bleibt.

 

 

Den besseren Start erwischte die BBU Hallein, die schnell auf 11:2 davonzog, bevor die Salzburger offensiv durch Sendlhofer A. und Co-Kapitän Thaurer ins Spiel kamen. Viel hatte man der Heimmannschaft aber nicht entgegensetzen können, welche durch Toskic, Arrer und Gruber Punkt um Punkt anschreiben konnten. Schnell war auch klar, dass die körperlich unterlegenen Gäste große Schwierigkeiten am Brett haben würden, sowohl offensiv als auch defensiv. Nach dem ersten Viertel, welches 23:13 endete, wollte Salzburg ins Spiel zurückkommen, und konnte durch Thaurer und Torres verkürzen (25:17, 12. Minute). Doch ein 9:0-Lauf, angeführt von dem stark spielenden Arrer, brachte Hallein wieder weit in Führung. Die Mozartstädter kämpften aber weiterhin beherzt. Sechs Punkte in Folge von Kapitän Löb und einem Dreier von Torres konnte man das Viertel ausgleichen und somit mit einem aufholbaren Rückstand von 39:29 in die Kabine gehen. Und scheinbar konnte man Punkt um Punkt aufholen (41:34, 23. Minute), sowie weitere leichte Treffer der Hausherren sollten wieder für klare Verhältnisse sorgen. Somit ging es für die Salzburger mit einem schwierigen 57:41-Rückstand in das letzte Viertel. Doch auch hier war Hallein nicht zu stoppen und beendete das Spiel mit einem 12:0-Lauf.

 

Coach Baldenko zum Spiel: „Das war ein Spiel, dass wir als Team einfach hinter uns lassen müssen. Unser Blick geht in Richtung unseres nächsten Gegners. Ich erwarte, dass wir alles geben von dem Moment in dem wir die Halle betreten bis zum letzten Pfiff. Ich will, dass sich unsere harte Arbeit in mehr auszahlt als nur „Verbesserung“. Wir werden kämpfen müssen um dieses Ziel zu erreichen. Ich bin überzeugt, dass wir das können.“

 

Klare Unterlegenheit beim Rebounding sowie eine wieder schwache Defensivleistung ließ keinen Zweifel am ungefähredeten Heimsieg Halleins. Positiv herauszuheben ist aber die Führungsqualität von Kapitän Löb, der sein Team stets anpeitschte. Ebenfalls konnte Hutter aus der U16 durchaus überzeugen, zudem konnte Jagic seine ersten Punkte der Saison einfahren.

 

Somit steigt heute, Freitag, um 19:30 in der NMS Schloßstraße (Schloßstraße 19) DAS absolute Do-or-Die-Spiel der Landesliga. Dabei wird die BBU Salzburg auf den amtierenden Landesligameister, den BSC Salzburg, treffen, gegen den man im Hinspiel haarscharf mit einem Punkt gewinnen konnte. Gewinnt man, so ist man so gut wie sicher in den Playoffs. Verliert man, ist man raus. Deshalb würde sich die Herren 2 sehr über lautstarke Unterstützung freuen. Der Eintritt ist wie immer frei.

 

 

Für die BBU Salzburg spielten: Hutter (2 Punkte), Thaurer (13, 1 Dreier), Torres (12, 1), Ruppert, Löb (16, 2), Jagic (2), Moten (5), Sendlhofer A. (4), Deisl, Rübesam (3)

 

Für die BBU Hallein punkteten Gruber (20), Arrer (18), Vogranic (15) und Nesic (10) zweistellig.

Please reload