• Facebook - Grey Circle
  • YouTube - Grey Circle
  • Instagram - Grey Circle

Herren 2 mit relativ knapper Niederlage gegen U19

November 18, 2016

In einem hart umkämpften Spiel unterliegt die Landesliga-Truppe gegen die vereinsinterne Konkurrenz mit 63:74. Nun muss ernsthaft um die Teilnahme am Final-Four gebangt werden.

 

 

 

„Talent gegen Erfahrung“ hieß es, als die U19 der BBU Salzburg bei der Herren 2 antrat. Vergangenes Jahr noch in der ÖMS dabei, entschied man sich, diese Saison den Nachwuchs in der Landesliga Salzburg antreten zu lassen. Gänzlich unerfahren sind die "Gäste" aber keineswegs, trainieren bzw. spielen Haas, Reichle und Rebernig, ebenso wie Coach Sermokas, doch in der 2. Bundesliga. Auf Seiten der Herren 2 bleibt die Spielersituation angespannt, nachdem Sendlhofer und Gjorik nach wie vor verletzt sind. Dennoch wollte man die Hoffnung auf den Einzug ins Final Four im Mai am Leben erhalten, konnte man sich doch mit Galic aus der U16 sowie mit Zauner verstärken.

 

Beide Teams starteten vor rund 70 Zuschauern nervös und lieferten sich das erwartet spannende Spiel. Dabei ergab sich gleich im ersten Viertel ein direktes Duell der beiden Topscorer des Spiels: Moten auf Seiten der Herren, und Reichle auf Seiten der U19. Mit einem knappen Vorsprung von 14:13 ging man in das zweite Viertel. Kapitän Thaurer brachte die Herren 2 nach kurzen Führungswechsel wieder nach vorne, Reichle antwortete mit zwei Dreiern. Ende des Viertels fing Haas bei den Gästen an aufzudrehen und brachte die U19 mit 29:33 in Führung. Nach einer eindringlichen Halbzeitansprache ging es ins dritte Viertel, welches sich auch im dritten Saisonspiel als das Schwächste herausstellen sollte. Während lediglich Moten und zweimal Spitzer für die BBU trafen, drehte das Bundesliga-Trio der U19 richtig auf und erzielte 26 der 29 Punkte dieses Spielabschnitts, nach welchem es plötzlich 39:58 stand. Begrenzt spannend wurde es in den letzten Minuten noch einmal dank eines 11:0 Laufs der Herren 2, nachdem für die U19 auch die Bankspieler noch einmal ran durften. Letztlich konnte man hier nur noch Ergebniskosmetik betreiben: mit 63:74 musste man sich geschlagen geben.

 

Coach Baldenko zum Spiel: „Die U19 hat beeindruckend gespielt. Sie haben ein schönes Tempospiel mit guter Ballbewegung aufgezogen. Haas und Reichle haben mich mit ihrer mentalen Stärke beeindruckt sowie ihrer Inside-Outside-Kombination. Wenn sie in Salzburg bleiben, dann glaube ich, dass sie die tragenden Säulen unserer ersten Mannschaft sein können. Es macht Spaß diesen jungen Spielern dabei zuzusehen, wie sich sich über die letzten paar Jahre entwickelt haben. Die U19 hat wirklich das Potential die Finalspiele der Landesliga zu erreichen. Was uns anbelangt, so kamen wir ein bisschen zu spät ins Spiel. Während unsere Verteidigung immer besser wurde, so war unsere Offensive doch ziemlich schwach. Wir werden weiterhin Probleme haben einfache Körbe zu machen und Rebounds zu bekommen, vor allem in der Offensive. Zudem ist unser Passspiel noch zu langsam. Unser Kapitän gibt aber sein Bestes, genauso wie Moten - die Entscheidungsfindungen müssen aber besser werden. Wir haben also noch viel Arbeit vor uns“

 

Während die U19 den ersten Saisonsieg feiern konnte, bleibt die Herren 2 auch nach dem dritten Spiel sieglos und muss ernsthaft um die Teilnahme am Finalturnier im Mai bangen. Eine teilweise passable Defensivleistung konnte die andauernde Schwäche in der Offensive einmal mehr nicht kompensieren. Das nächste Spiel findet auswärts bei der BBU Hallein statt, welche im Cup gegen Jennersdorf einen guten Kampf lieferte. Sprungball ist am 25.11. um 17:45 Uhr in der LBSH Hallein.

 

 

Für die BBU Salzburg Herren-2 spielten: Moten (23 Punkte, 1 Dreier), Thaurer (11), Ruppert (2), Galic (3, 1), Jagic, Spitzer (10), Zadehmohammad (4), Rübesam (4) und Zauner (2).

 

Für die U19 trafen Reichle (34, 7), Haas (16) und Rebernig (12, 2) zweistellig.

Please reload