• Facebook - Grey Circle
  • YouTube - Grey Circle
  • Instagram - Grey Circle

BBU Herren 2 unterliegt Meister LOK Salzburg

January 6, 2017

Stark kämpfte das Team von Coach Baldenko gegen den amtierenden Landesliga-Meister. Am Ende musste man sich trotzdem mit 73:83 geschlagen geben, konnte aber zumindest einige Spendengelder sammeln.

 

Die Zielvorgabe für das letzte Hinrundenspiel war für die Herren 2 der BBU Salzburg klar: man wollte endlich den heiß ersehnten, ersten Saisonsieg einfahren. Auch wenn dies gegen die LOK aus Salzburg keineswegs einfach werden sollte, so malte man sich doch Chancen aus. Zwar fehlten Kapitän Thaurer – dessen Amt durch Moten vertreten wurde – und Gjorik noch verletzungsbedingt. Trotzdem begann das Spiel ausgeglichen. Während Hölzl und Kinzelbauer auf Seiten der Gäste anfangs überwiegend punkteten, so war es Moten, der u.a. mit acht Punkten in Folge die BBU offensiv trug. Mit 15:17 ging es in das zweite Viertel, in dem es physisch härter zur Sache ging. Nun konnte auch Bacheville für die Gastgeber immer wieder punkten, die sich aber durch schlechte Kommunikation in der Verteidigung immer wieder leichte Punkte durch die Big Men der LOK fingen. Zudem schlichen sich nun grobe Fehler im Passspiel ein; auch verschenkte man vorne leichtsinnig scheinbar leichte Punkte. Die Konsequenz: ein 29:40-Rückstand zur Halbzeit.

 

Doch das dritte Viertel scheint sich immer mehr zum Lieblingsviertel der Landesligatruppe zu entwickeln, konnte man durch verbesserte Defensivarbeit und eines treffsicheren Moten den Rückstand auf drei Punkte verkürzen (41:44, 23. Minute). Die Gäste wackelten, kassierten ein technischen Foul und flüchteten in die Auszeit. Dabei konnte Spielercoach König aber offensichtlich die richtigen Worte finden: Punkt um Punkt konnte sich LOK wieder absetzen. Besonders Tolsdorff, unterstützt von Bründlinger, konnte mit drei Dreiern in Serie sein Team wieder nach vorne peitschen. 51:65 hieß es vor dem letzten Viertel. Die BBU kämpfte noch einmal leidenschaftlich und konnte durch Sendlhofer sogar noch einmal auf fünf Punkte herankommen (62:67, 34. Minuten). Doch die Gäste konterten mit drei Dreiern – zwei davon durch Ruznic. Zwar bäumte sich die Herren 2 bis zur Schlusssirene auf, musste sich aber letztlich mit der vegebenen Chance abfinden.

 

Coach Baldenko zum Spiel: „Diese Niederlage tut weh. Unsere Defense unterm Korb war die erste Schwachstelle die LOK ausnutzte. Hinzu kam später schlechte Verteidigung an der Dreierlinie, von wo aus sie heiß gelaufen sind. Die Fehler in unserer Verteidigung sind enttäuschend, da wir im Training besonders viel an diesem Bereich arbeiten. Hier haben uns die Verletzungen und Erkrankungen am meisten geschwächt, da es genauso schwerig ist zehn Spieler ins Training zu bekommen wie unser erstes Spiel zu gewinnen. Dafür war ich aber froh über unser zumindest phasenweise gutes Offensivspiel, welches uns ein paar Mal zurück ins Spiel gebracht hat. Moten und Bacheville haben bis an ihre Grenzen gespielt! Auch Sendlhofer, der gerade erst von einer Verletzungspause zurückgekehrt ist, hat uns am Ende gut geholfen. Uns ist hinten raus einfach die Zeit ausgegangen. Unsere Guards haben das Team über die erste Saisonhälfte getragen. Hoffentlich rücken wir 2017 enger zusammen als kompletteres und engagierteres Team.“

 

Der Sieg war durchaus im Rahmen des Möglichen, doch grobe Mängel in der Team-Verteidigung sowie ein phasenweise schlechtes Passspiel brachen der BBU Salzburg das Genick. Immerhin konnte man sich offensiv aber gefährlicher als sonst präsentieren, zudem konnte man mit Blank einen weiteren Spieler in seinen Reihen integrieren. Die Chance auf Revanche lässt nicht lange auf sich warten, trifft man am Samstag, 21. Januar um 16:00 Uhr, im Sportzentrum Mitte erneut aufeinander – dann hoffentlich wieder in voller Stärke.

 

Besonders erfreulich ist aber der Betrag von insgesamt 136 €, der vor, während und nach dem Spiel auf Initiative von Coach Baldenko und Spieler Ruppert als Spende für die „Salzburger Kinderkrebshilfe“ gesammelt werden konnte. Das Team bedankt sich bei allen Spenderinnen und Spendern recht herzlich! Wir wünschen zudem allen treuen Fans, UnterstützerInnen, Familien und FreundInnen schöne Feiertage und einen guten Rutsch in ein hoffentlich erfolgreiches Jahr 2017!

 

 

Für die BBU Salzburg Herren-2 spielten: Blank, Moten (19 Punkte, 4 Dreier), Spitzer (15, 1), Ruppert (6, 1), Galic, Jagic, Bacheville (16), Zadehmohammad (4), Rübesam (3, 1) und Sendlhofer (10, 1).

 

Für die LOK Salzburg punkteten Tolsdorff (18, 4), Ruznic (16, 2), Hölzl (13), Kinzelbauer (13) und Bründlinger (12) zweistellig.

 

Please reload