• Facebook - Grey Circle
  • YouTube - Grey Circle
  • Instagram - Grey Circle

Landesliga heute: BBU internes Match!

February 23, 2017

Heute trifft um 18:30 unsere Landesligatruppe in der NMS Herrnau auf unserer U19 im BBU internen Landesligaduell. Spannung ist sicher garantiert und wir freuen uns auf viele Fans, doch vorab gibt´s den Nachbericht vom letzten Spiel der Landesligatruppe vs. BBU Hallein:

 

Trotz wieder einmal großen Einsatzes gelang es der Landesligatruppe der BBU Salzburg nicht, den Tabellenführer in die Knie zu zwingen.

 

Auf den nahezu vollständigen Kader konnte Coach Baldenko im Rückspiel gegen den Tabellenführer der Landesliga, BBU Hallein, zurückgreifen. Hinzu kam eine weitere Verstärkung aus der U16, aus der neben Galic nun auch Butturini in der Landesliga zum Einsatz kommt. Im Hinspiel konnte ein Rumpfkader phasenweise gut mitspielen, weshalb man sich durchaus erhoffte, die Gäste ein wenig ärgern zu können. Leider verschlief man den Start komplett und erlaubte den Gästen dank müder Verteidigung schnell einen großen Vorsprung (5:21, 7. Minute), zu dem besonders der Top-Scorer des Spiels, Sestratisevic, mit zehn Punkten beitrug. Dann wachte Salzburg aber auf und nahm das Zepter in die Hand: mit einer teamorientierteren Offensive konnte man bis zur Viertelpause wieder auf 17:23 aufschließen. Dank eines stark aufspielenden Sendlhofer, der für die ein oder andere sehenswerte Aktion im Spiel sorgte, konnte man zu Beginn des zweiten Viertels sogar auf vier Punkte heranrücken (22:26, 12. Minute). Wie so typisch für Basketball zog nun Hallein aber wieder das Tempo an und konnte sich, auch durch einen furios aufspielenden Ankhtuja, zur Halbzeit mit 33:51 absetzen.

 

Da viele Würfe und Abschlüsse der Gäste teilweise sehr glücklich in Punkte umgemünzt werden konnten, war man guter Dinge, das Spiel wieder drehen zu können. Allerdings verschlief man den Start in das dritte Viertel komplett und erlaubte den Gästen einen 10:0-Lauf, ehe man durch Kapitän Thaurer wieder anschreiben konnte (35:61, 24. Minute). Geschockt von der schlechten Leistung versuchte die Herren 2 nun ihr Glück über Einzelaktionen zu erzwingen, was sich als wenig erfolgreich erwies. Gleichzeitig drehte nun Ex-Zweitligaspieler Arrer auf und führte sein Team allein in diesem Viertel mit elf Punkten zu einer vorentscheidenden 48:77-Führung vor dem letzten Spielabschnitt. Nun endlich zeigte die Verteidigung, welches Potential in ihr steckt. Zahlreiche Ballverluste von Hallein erlaubten es den Salzburgern noch einmal die Führung zu schmälern. Besonders Co-Kapitän Moten drehte noch einmal richtig auf mit acht Punkten, doch das Spiel war schon lange entschieden. Letztlich mussten die Mozartstädter eine 73:89-Niederlage hinnehmen.

 

Kapitän Thaurer zum Spiel: „Im Endeffekt haben wir uns selbst geschlagen. Wir haben den Anfang verbockt und mussten dadurch das ganze Spiel über einem Rückstand hinterherlaufen. Sowas geht an die Substanz, und die hatten wir an dem Tag einfach nicht. Natürlich hatten wir auch einige gute Aktionen, aber die Konstanz fehlt einfach noch. Wir versuchen einfach aus unseren Fehlern zu lernen und es nächstes Mal besser zu machen.“

 

Zu selten zeigte die Verteidigung ihr Können; auch offensiv versuchte man zu oft Punkte zu erzwingen. Mit Butturini kann nun allerdings ein weiteres Talent der BBU Salzburg sein Können unter Beweis stellen; das Debüt hinterlässt bislang einen positiven Eindruck. Damit bleibt die Herren 2 auch nach sieben Spielen sieglos und rangiert weiterhin auf dem letzten Platz hinter der U19, welche ihren bislang einzigen Saisonsieg im Hinspiel gegen die Herren 2 erzielen konnte. Umso spannender wird das nächste Spiel, welches das Zusammentreffen genau jener beiden Mannschaften sein wird: gewinnt die Herren 2 mit mindestens 12 Punkten, so gewinnt sie den direkten Vergleich und gibt die rote Laterne ab. Das vereinsinterne Duell steigt am Donnerstag, 23. Februar, in der NMS Herrnau. Sprungball ist dann um 18:30 Uhr. Zuschauer sind bei wie immer freiem Eintritt herzlich Willkommen!

 

 

Für die BBU Salzburg spielten: Moten (20 Punkte, 1 Dreier), Thaurer (17, 2), Ruppert (2), Galic, Jagic, Bacheville (7), Zadehmohammad (5), Spitzer (5, 1), Rübesam (4), Sendlhofer (13, 1), und Butturini.

 

Für die BBU Hallein punkteten Sestratisevic (21), Ankhtuja (20), Smolovic (17) und Arrer (15)

Please reload