• Facebook - Grey Circle
  • YouTube - Grey Circle
  • Instagram - Grey Circle

Harter Brocken im letzten Heimspiel des Grunddurchgangs

March 9, 2017

Der Grunddurchgang der 2. Basketball Bundesliga neigt sich dem Ende zu. Kommenden Samstag steht für die Basketballunion Salzburg das letzte Heimspiel vor den möglichen Playoffs an und mit den Mattersburg Rocks gastiert eines der erfolgreichsten Teams der Liga in der Alpenstraße (19:30).


Die Zeit vergeht wie im Flug und schon am Samstag steht für die BBU Salzburg das letzte Heimspiel im Grunddurchgang 2016/17 am Programm. Zu Gast ist mit den Mattersburg Rocks der Serienmeister von 2012, ´13 und ´14 und die Burgenländer spielen erneut ganz vorne mit und befinden sich aktuell auf dem starken dritten Tabellenplatz. Mit Center Corey Hallett und Ex-Erstligaurgestein Ramiz Sulanovic haben es die Salzburger mit zwei besonders starken Big Men zu tun. Zu ihnen gesellen sich Spieler wie Sebastian Gmeiner oder Jan Nicoli und machen die Mattersburger extrem gefährlich.

Bei den Mozartstädtern sind soweit alle Spieler fit und auch Vilius Sermokas ist nach seinem Leistenbruch langsam aber sicher auf dem Weg der Besserung. In der zweiten Woche unter Headcoach Aaron Mitchell machen sich mehr und mehr positive Effekte im Training bemerkbar und dementsprechend zuversichtlich blickt man auf das Spiel: "Mattersburg ist haushoher Favorit und mit der geballten Erfahrung ihres Kaders ist es immer eine Herausforderung gegen sie zu bestehen. Wir sind aber alle top motiviert und werden auch für unsere Fans richtig Gas geben und uns nicht kampflos ergeben", so Kapitän Jasmin Tomas.

Die Basketballunion ist in einer vielversprechenden Ausgangslage in Sachen Playoff-Einzug: Sollte aus den verbleibenden drei Spielen eines gewonnen werden ist die Teilnahme an der Postseason fixiert, doch mit Mattersburg, KOS Celovec und den Mistelbach Mustangs wird das kein Zuckerschlecken. Bei drei Niederlagen müsste aber umgekehrt der direkte Konkurrent um den letzten Playoff-Platz, die Basket Flames, alle verbleibenden drei Partien gewinnen um noch an den Salzburgern vorbei zu ziehen. Mit den Timberwolves, Wörthersee Piraten und Mistelbach Mustangs ist das zwar ebenfalls keine leichte, aber mit etwas Glück eine machbare Aufgabe. Insofern darf sich die BBU Salzburg nicht zu früh freuen, sondern muss bis zum Schluss fokussiert und motiviert bleiben.

Beide Teams im direkten Vergleich gibt´s hier.

Please reload