• Facebook - Grey Circle
  • YouTube - Grey Circle
  • Instagram - Grey Circle

Herren 2 weiter in Talfahrt

March 15, 2017

Auch im achten Saisonspiel sollte der Sieg nicht glücken - gegen die U19 verlor man im Rückspiel mit 84:67.

 

Beiden Mannschaften war die Ausgangssituation vor Spielbeginn klar: kein Team hatte mehr realistische Chancen auf das Erreichen des Final Four. Im Vordergrund stand eher das vereinsinterne Duell, welches selbstverständlich beide Seiten für sich entscheiden wollten. Im Hinspiel zog die Herren 2 mit 63:74 den Kürzeren und war entsprechend auf Wiedergutmachung aus – und natürlich den ersten Saisonsieg. Dabei musste die Landesliga-Truppe von Coach Baldenko allerdings auf Bacheville verzichten, der berufsbedingt zurück nach Frankreich musste. Auf der Gegenseite fiel Bundesliga-Youngster Haas mit Magenproblemen kurzfristig aus.

 

Dank Kapitän Thaurer und Co-Kapitän Moten startete man gut ins Spiel (5:7, 2. Minute), fing sich dann aber zwei Dreier in Folge vom anderen Bundesliga-Youngster, Reichle, und war plötzlich verunsichert. Wie im gesamten weiteren Spiel sollten offene Würfe einfach nicht fallen; von jenseits der Dreipunktelinie traf man lediglich einen Versuch. Trotz den Bemühungen defensiv dagegenzuhalten konnte die U19, besonders durch Reichle und Vasic, immer wieder anschreiben, weshalb sie das erste Viertel mit 25:12 für sich entscheiden konnte. In einem zunächst zähen zweiten Viertel konnte die Herren 2 ein wenig aufholen. Besonders Sendlhofer als heutiger Topscorer der Herren 2 zeigte hier ein heißes Händchen, aber auch Zauner konnte unter dem Korb Akzente setzen. In dieser Phase konnten meist nur Pöschl und Mucha für die U19 dagegenhalten. Somit kam die Herren 2 auf 41:32 heran.

 

Das Spiel war also noch völlig offen. Dies änderte sich aber zunehmend im Verlauf des dritten Viertels. Während die U19 regelmäßig effizient traf, wollte bei der Herren 2 weiter nichts fallen. Der Versuch, es über Einzelaktionen zu erzwingen, erwies sich dabei leider als wenig hilfreich. Hinzu kamen zahlreiche vergebene Punkte von der Freiwurflinie. Mit 59:47 ging es in das letzte Viertel. Nun endlich hatte die Herren 2 offensiv mehr Glück, doch die U19 ließ, besonders dank Simic und Reichle, nichts mehr anbrennen und konnte den zweiten Saisonsieg – beide gegen die Herren 2 – sicher einfahren.

 

Coach Baldenko zum Spiel: „Es ist hart dieses Spiel zu verlieren. Im Laufe des Spiels haben wir unseren Fokus verloren. Wir sind von unserem Spiel über die Big Men abgerückt, obwohl dies ganz erfolgreich war, außerdem hatten wir zu viele Eins-gegen-Eins-Aktionen unserer Guards. Uns bleiben zwei weitere Spiele um einen Sieg einzufahren. Das Team wird weiterhin daran arbeiten, dies möglich zu machen.“

 

Offensiv erwischte man einen rabenschwarzen Tag, defensiv bleibt die fehlende Konstanz das Hauptproblem. Immerhin können gute Leistungssteigerungen von Blank und Zauner verbucht werden. Nach dieser Niederlage steht die Herren 2 als Tabellenletzter der Hauptrunde fest und wird das Finalturnier verpassen.

 

In den verbleibenden zwei Saisonspielen geht es für die Herren 2 also nur noch darum, nicht sieglos in die Sommerpause zu gehen. Die vorletzte Gelegenheit bietet sich dabei am Mittwoch, 15. März im Sportzentrum Mitte. Dann geht es gegen den letztjährigen Meister BSC Salzburg, bei denen die Kohn-Brüder sowie Jozef Krajco als Ex-BBUler um den Titel mitspielen wollen. Sprungball ist um 20:15; Zuschauer sind bei freiem Eintritt wie immer herzlich Willkommen.

 

Für die BBU Salzburg Herren 2 spielten: Spitzer, Moten (15 Punkte, 1 Dreier), Thaurer (15), Buttorini, Ruppert (2),  Galic, Sendlhofer (16), Jagic, Zadehmohammad (2), Rübesam (2), Zauner (8) und Blank (5).

 

Please reload