• Facebook - Grey Circle
  • YouTube - Grey Circle
  • Instagram - Grey Circle

Jugend im Fokus

May 14, 2017

 

 

22.4./30.4. - U12

Viel zu tun gab es für die KU12, die in der letzten Woche innerhalb von acht Tagen drei Turniere à zwei Spiele bestreiten musste - allesamt auswärts. Besonders brisant: hier findet die Vorentscheidung auf den Titel in der Salzburger-, sowie auf den Einzug ins Finalturnier der Oberösterreichischen Liga statt.


Los ging es in Wels gegen die VKL Vikings, die man nach einem lange engen Spiel schließlich verdient mit 43:33 schlagen konnte. Im Laufe des Spiels zeigte man immer mehr, was man im Training gelernt hat und konnte dies gut umsetzen. Leichter tat man sich gegen den FCN Wels, gegen den man 52:20 siegen konnte. Hier schlich sich trotz der Überlegenheit aber ziemlich schnell der Schlendrian ein, sodass man es verpasste, sich für die anstehenden Partien eine Woche später spielerisch vorzubereiten.


Dann ging es am Samstag nämlich in Zell am See zunächst gegen die Gastgeber, die eine physisch sehr harte Partie ablieferten, in deren Verlauf drei Spieler der BBU Blessuren davontrugen. Spielerisch schwächer als die Woche zuvor, aber mit viel Kampfgeist, gewannen die Salzburger mit 38:35. Deutlich weniger Probleme hatte man im Anschluss gegen Hallein, die man 49:9 schlug. Erfreulich ist auch, dass sich einzelne Spieler nach teilweise längeren Verletzungspausen in der laufenden Saison wieder in individuell großartiger Form zeigen konnten. Durch diese Siege konnte sich die KU12 vorzeitig den Titel der Salzburger Liga sichern.


Leider musste man einen weniger erfreulichen Abschluss dieser Woche hinnehmen, als es nach Schörfling ging. Im ersten Spiel ging es wieder gegen Wels, die sich mit einem 50:30 revanchierten. Die BBU machte einen zu verschlafenen Eindruck; es fehlte die Spritzigkeit. Zudem verschenkte man zahlreiche einfache Chancen. Eine kleine Aufholjagd zu Beginn des dritten Viertels blieb unbelohnt. Auch zeigten sich plötzlich große Lücken in der Verteidigung sowie beim Rebounden, die sich im anschließenden Spiel gegen Linz fortsetzten. Hier zog man mit 54:37 den Kürzeren.

Am 21.05. geht es in der Josef-Preis-Allee ab 10:00 Uhr gegen Linz und Wels um den Einzug in das Finalturnier in Oberösterreich. Familien, Freunde und sonstige Basketballliebhaber sind herzlich eingeladen den Salzburger Basketballnachwuchs vor Ort zu unterstützen!

 

Spielverschiebungen:
- Turnier am 14.05. (Muttertag) entfällt
- dafür Spiel gg Zell am See Montag, 15.05., um 17:45 Uhr in der NMS Nonntal
- und Spiel gg Hallein in der VS Burgfried am Mittwoch, 17.05., um 18:30 Uhr

 

 

06.05. - U16

On an early Saturday morning, Coach Douglas Baldenko and the young BBU Blueforce travelled to play the Amstetten Falcons. The Falcons had won the February 11th match up 56-44, but BBU was positive they would improve on that result. Although the Falcons scored the first 7 points, the Blueforce would heat up and score 23 to Amstetten's 9 the rest of the quarter. Alessandro Buttarini led all scorers in the frame with 16 as BBU ended the 1st quarter leading 23-16.

 

BBU would build on that lead by scoring 8 unanswered points to start the 2nd quarter, scored mainly by aggressiveness by Paolo Muscas on both sides of the court. However, some foul calls against BBU had them lose focus and the Falcons began their comeback. Amstetten went on the attack and were rewarded for their efforts. 4 fouls against Butturini added to the collapse for the visitors. With a buzzer beater by the home team the halftime score was even at 39-39. The third quarter was a back and forth affair. For the next 10 minutes, captain Damir Galic carried the Blueforce on his back. With Butturini sitting on the bench for the 3rd quarter, Damir was able to battle against two of the Falcons top scorers to leave both teams even at the end of the 3rd quarter 56-56.

 

The 4th quarter would prove just as exciting as the previous 3 quarters. Although Alessandro Buttarini was back on the floor and scored his first basket since his 3 pointer near the end of the 1st half, it was the home team that would go on an 8-0 run to put some space between the teams. A 3 pointer by Galic momentarily stopped the bleeding,  but three more unanswered baskets seemingly put the game out of reach. However, Blueforce's tallest player, Eric Roithner, scored two baskets followed by 2 free throws from Galic, which brought them within four with with half of one minute to play. 5 missed Amstetten free throws in this time added to the drama. A basket by Galic separated the teams by 2 with less than 15 seconds to play. A foul against BBU, put the home team at the line with 6 seconds. Amstetten would hit the first free throw. Making it a three point game. The second free throw bounced off the rim and in to the hands of Nikola Stankovic who drove the length of the floor, but lost his dribble in the paint. A short scramble ran out the clock as the BBU Blueforce had their comeback cut short. The final score was 72-69 in favor of the home team Falcons. 

 

It was an exciting game for both teams and all participants could hold their heads high!

Please reload