• Facebook - Grey Circle
  • YouTube - Grey Circle
  • Instagram - Grey Circle

Bann noch nicht gebrochen - erneut knappe Niederlage

November 19, 2017

Wie vorab vermutet sahen die 200 Fans in der Sporthalle Alpenstraße eine spannende Partie gegen Liganeuling Jennersdorf Blackbirds. Erneut ging die Basketballunion Salzburg jedoch mit 51:59 knapp als Verlierer vom Feld.

 

 Luka Milovac zeigte erneut eine solide Partie.


Die BBU musste erneut Oluic vorgeben, erwischte aber trotzdem einen guten 7:0 Start gegen die erfahrenen Burgenlänger. Diese antworteten aber gleich mit ihrer "Spezialität" und versenkten zwei Dreipunktewürfe in Folge. Bis zum Ende des ersten Viertels erkämpften sich die Gäste sogar noch einen 11:21 Vorsprung. Die Basketballunion ließ - angepeitscht vom lautstarken Publikum - aber nicht locker und konnte sich im zweiten Viertel ganz langsam aber sicher wieder etwas näher heran arbeiten. Die Fans sahen zwar kein schönes, aber ein sehr intensives und körperbetontes Spiel und beim Stand von nur 26:32 ging es in die Halbzeitpause.

Im dritten Abschnitt schenkten sich beide Teams weiters nichts und fast wie einstudiert waren es einmal die Salzburger, die ein paar Punkte anschreiben konnten und danach aber wieder sofort die Gäste. In diesem "Achterbahnmodus" ging es munter weiter und der Basketballunion gelang es erst kurz vor Viertelende sich auf 40:44 heran zu pirschen. Beim Wurfversuch jenseits der Dreierlinie wurde ein Jennersdorfer mit der Schlusssirene aber noch gefoult und versenkte eiskalt alle drei Freiwürfe zum 40:47 Viertelendstand. Im vierten und letzten Abschnitt sahen die Fans das gleiche Bild: kaum hatte man sich mühsam ein paar Punkte erarbeitet, konnten die Gäste - meist durch Eigenfehler der BBU - selbst wieder anschreiben. Schließlich endete die Partie knapp mit 51:59 und ist damit bereits die fünfte Niederlage der BBU mit weniger als zehn Punkten Differenz.

Obmann Harald Bründlinger zum Spiel: "Die Blackbirds waren gut auf uns eingestellt, aber hauptsächlich haben wir uns das Leben wieder selbst schwer gemacht. Wir arbeiten ein paar Minuten hart und anstatt uns dafür einmal selbst zu belohnen folgen ein paar vermeidbare Fehler. Die vielen knappen Niederlagen zehren an unseren Nerven, aber wir müssen weiter machen und kämpfen!"


Viertel: 11:21, 15:11, 14:15, 11:12
Top Scorer BBU: Sanchez 26, Milovac 12, Rattey 5

Die volle Statistik gibt´s hier.

 

Please reload