• Facebook - Grey Circle
  • YouTube - Grey Circle
  • Instagram - Grey Circle

Gemischte Woche im Nachwuchs und Landesliga

November 27, 2017

Eine durchwachsene Woche für die BBU bescherte den Herren 2 die erste Niederlage, U12 und U14 je einen Sieg und eine Niederlage, während die U16 deutlich siegte.

 

Landesliga

Nichts zu holen gab es für unsere Herren 2 in der Salzburger Landesliga beim 73:54, als es letzten Donnerstag im Rückspiel zur selben Zeit am selben Ort gegen denselben Gegner LOK Salzburg ging. Zwar erwischte man den besseren Start, doch nach den ersten drei Minuten sollte das Spiel kippen, um nach neun Minuten klare Verhältnisse zu schaffen. Auch ohne die verletzten Ruznic und Bründlinger zeigte sich die Heimmannschaft gut eingestellt, während die BBU im Angriff in alte, unkoordinierte Muster verfiel. Sicher wurde auch der verletzte Simic schmerzlich vermisst, welcher mit einem gebrochenen Finger rund fünf Wochen ausfällt. Doch in diesem Spiel versagte man als Team an beiden Enden des Spielfelds kollektiv, weshalb man dieses Match frei nach dem Motto „Satz mit X“ abhaken muss.

 

„Leider konnten wir weder offensiv noch defensiv unser Spiel umsetzen. Gratulation an LOK, bei denen die Ex-Bundesligisten Stöglehner und Tolsdorff eine super Leistung gezeigt haben. Wir müssen weiter an uns arbeiten, damit wir gegen Zell am See wieder da sind wo wir sein wollen“, resümiert Coach Ljubinkovic.

 

Genügend Zeit zur Korrektur steht zur Verfügung, steht das nächste Spiel doch erst am 12. Januar 2018 auf dem Plan, wenn es auswärts gegen den TV Zell am See geht. Erfahrungsgemäß ist eine hart umkämpfte und leidenschaftliche Partie zu erwarten.

 

Für die BBU Salzburg spielten: Moten (7 Punkte), Reichle (14, 2 Dreier), Ruppert (2), Farhan, Sendlhofer A. (10), Rübesam, Zadehmohammad (2), Sendlhofer M. (4), Blank (2), Klaudy, Zauner (11), Jagic (2).

 

U12

Etwas besser erging es der von Waldemar Hekl trainierten U12 letzten Samstag in Oberösterreich, wo es gegen den Gastgeber Swans Gmunden sowie den BBC Vöcklabruck ging. Nach ausgeglichenem Start dominierte man gegen die Swans im ersten Viertel, welches mit 10:21 gewonnen werden konnte. Komplett anders verlief das zweite Viertel, welches mit 30:12 abgegeben werden musste. Punktemäßig verlief das Spiel nun ausgeglichen, jedoch zeigte Gmunden viel mehr Esprit, während die BBU an Intensität vermissen ließ. Dies setzte sich auch im Spiel gegen Vöcklabruck fort, selbst wenn man hier mit 58:6 gewinnen konnte.

 

„Das war heute wahrlich nicht das Gelbe vom Ei. In Normalform hätten wir Gmunden wahrscheinlich schlagen können, aber sie wollten den Sieg scheinbar mehr als wir und haben sich deutlich mehr Rebounds geholt. Immerhin haben wir einen Sieg mitgenommen. Bis zum nächsten Turnier müssen wir aber an der Intensität arbeiten“, so Assistenztrainer Lorenz Ruppert.

 

Für die U12 geht es in der Salzburger Liga am 03. Dezember ab 10 Uhr im SZM weiter, wenn die Mannschaft B gegen Liganeuling Fuschl am See, sowie gegen unsere U12-Mädels, antritt.

 

U16

Erfolgreich verlief das Spiel unserer U16 letzten Sonntag gegen den BBC Steyr. Nach einem ersten Absetzen zum Ende des ersten Viertels konnte man das zweite Viertel mit 26:6 deutlich für sich entscheiden, was zu einer Halbzeitführung von 47:14 führte. Dies ist inbesondere einer beherzten Verteidigungsleistung zu verdanken. Doch auf offensiv zeigte man sich wurfstark, während man sich gleichzeitig kämpferisch am Brett gab. Weiterhin einseitig verlief auch das dritte Viertel, bevor man im Schlussabschnitt etwas dem Schlendrian Einzug gewährte.

 

 Die U16 fuhr gegen BBC Steyr einen deutlichen Sieg ein.

 

„Die Jungs haben die beste Defense der Saison gespielt. Sie hatten ihre Gegenspieler gut im Griff und konnten deren Angriff oft früh stoppen. Das zeigt mir, dass sie im Training aufpassen und das neu Erlernte umsetzen. Offensiv war noch Luft nach oben, aber unser Zug zum Korb war der Schlüssel zum Erfolg. Am Brett haben wir noch einiges verlegt, was wir aber durch eine Überlegenheit beim Offensivrebound ausgleichen konnten“, konstatiert Coach Baldenko.

 

Die nächste Gelegenheit, um unsere U16 anzufeuern, gibt es am BBU-Großkampftag im SZM am 03.12., wenn es um 18 Uhr gegen Zell am See geht.

 

U14

Unsere U14 war am Samstag im Einsatz, als es in Dornbirn im ersten von drei Turnieren um die Qualifikation für die Österreichische Staatsmeisterschaft ging. Dabei gelang zunächst ein 39:49-Sieg gegen die Gastgeber. Im direkt anschließenden Spiel gegen Gmunden aber ging die Puste aus und man verlor deutlich mit 26:63 gegen Swans, welche sich mit 37:50 ebenfalls gegen Dornbirn durchsetzen konnte.

 

„Ich denke wir haben beide Spiele mit hoher Intensität und gutem Einsatz gespielt. Aber wir müssen an den Grundlagen arbeiten um dort hinzukommen, wo wir am Ende der Saison sein wollen. Zwar waren wir im zweiten Spiel müde, aber das war nicht der Grund für unsere Niederlage“, so Headcoach Guillermo Sánchez.

 

Für die U14 geht es dann am 03.12. weiter, wenn man bei Gmunden die Chance auf eine Revanche hat, bevor am 09.12. die VKL Vikings und der PSV Wels ab 11:00 Uhr zu Gast im SZM sind.

 

Please reload