• Facebook - Grey Circle
  • YouTube - Grey Circle
  • Instagram - Grey Circle

Knappe Sache: Niederlagenserie reißt auch beim 79:77 in Villach nicht ab

November 27, 2017

Nach einer etwas verschlafenen ersten Halbzeit wachte die BBU Salzburg gestern gegen die Villach Raiders schließlich auf

und konnte die Partie fast noch drehen. Der längst überfällig Sieg sollte beim Endstand von 79:77 aber letztendlich wieder ausbleiben.


50 Rebounds inklusive einem starken Double-Double von Kapitän Lorenz Rattey (16 Punkte, 18 Rebounds) haben für die Salzburger wieder nicht gereicht. Zu Beginn sah es in Villach ohnehin nicht nach einem spannenden Spiel aus, denn die Gastgeber konnten sich duch hochprozentige Treffer früh absetzen und gingen bereits mit 25:11 in die Viertelpause. Im zweiten Abschnitt lief es auf Seiten der Mozartstädter langsam aber sicher etwas besser, doch immer noch gaben die Raiders klar das Tempo vor. Halbzeitstand 41:32.

Nach der Pause stellt Coach Mitchell die Defense um und prompt taten sich die Kärntner schwerer. Gleichzeitig wachten einige der Salzburger endlich auf und trugen dazu bei, dass sich die Basketballunion Punkt um Punkt heran pirschte. Beim Stand von 62:55 ging es schließlich ins letzte - nervenaufreibende - Viertel. Durch erneut gute Reboundarbeit und energisches Auftreten gelang es der BBU in der 34. Minute erstmals mit 66:67 in Führung zu gehen. Was folgte waren spannende Schlussminuten, doch schließlich beim Stand von 79:77 das glücklichere Ende für Villach.

Aaron Mitchell: „Ich bin stolz auf mein Team, wir haben auf einem sehr hohen Niveau gespielt. Aber die einfachen Sachen wie verlegte Freiwürfe und Lay-Ups haben uns den Sieg gekostet.“ 


Viertel: 25:11, 16:21, 21:23, 17:22
Top Scorer BBU: Sanchez 23, Rattey 16, Jimenez 14

Beide Teams im direkten Vergleich gibt´s hier.

 

Please reload