• Facebook - Grey Circle
  • YouTube - Grey Circle
  • Instagram - Grey Circle

Eine Halbzeit auf Augenhöhe

February 25, 2018

­

In der ersten Halbzeit ist der BBU Salzburg gestern gegen die Timberwolves leider nicht viel aufgegangen. In der zweiten Hälfte lief es deutlich besser, doch da war der Vorsprung des Tabellenführers bereits zu groß.
 

 Coach Mitchell war mit der Defense oft nicht zufrieden

 

Die Gäste aus Wien starteten konzentrierter ins erste Viertel und legten schnell auf 8:2 vor. Salzburg hielt an sich gut mit, doch einfache Korbleger sollten ihr Ziel oft nicht finden. Nach zehn Minuten leuchtete es 14:22 von der Anzeigetafel. Der zweite Abschnitt verlief fast genau gleich. Die Wolves waren treffsicherer und auf Seiten der BBU sah man den Spielern die jüngeren Verletzungen bzw. Krankheiten noch an und sie agierten vor allem zu vorsichtig in der Defense. Halbzeitstand 27:44.

Im dritten Viertel spielte die BBU schließlich aggressiver: Endlich fielen die Würfe besser und die Fans sahen nun bis zum Ende ein Spiel auf Augenhöhe. Durch unnötige Eigenfehler und souverän spielende Gäste blieb der in der ersten Halbzeit erarbeitete Vorsprung der Timberwolves aber bestehen und die Wiener gingen am Ende mit 69:87 klar als Sieger vom Feld.

"Wir haben - wie so oft die Saison - das Reboundduell klar gewonnen, aber zu wenig daraus gemacht. In der Verteidigung waren wir viel zu lasch und vorsichtig, obwohl die zweite Hälfte deutlich besser war. Wir müssen auf jeden Fall mental schnell stärker werden, um im Playdown bestehen zu können", erklärt Obmann Harald Bründlinger.

Viertel: 14:22, 13:22, 22:22, 20:21
Top Scorer BBU: Sanchez 23, Oluic 11, Reichle 8

Die volle Statistik gibt´s hier.

 

Please reload