• Facebook - Grey Circle
  • YouTube - Grey Circle
  • Instagram - Grey Circle

Zufriedenstellende Doppelrunde für BBU Salzburg

October 31, 2018

Am Wochenende war die BBU Salzburg auswärts im Rahmen einer Doppelrunde unterwegs. Erst ging es gegen Jennersdorf, dann gegen Mattersburg.

 

Am Freitag startete man gegen die Jennersdorf Blackbirds. Die BBU Salzburg konnte die Distanzschützen nie unter Kontrolle bekommen. Dezimiert (Djordjevic, Milovac verletzt / U18-Nationalteamspieler Tepic und Jakupovic fehlten auch) startete die BBU ohne echten Point Guard gegen den Vorjahresfinalisten Jennersdorf in die Partie. Die aggressive Verteidigung der Blackbirds nutzte diesen Nachteil gleich eiskalt aus (20:6 nach 5 Minuten). Die Burgenländer trafen unglaublich hochprozentig. Nach dem Timeout durch Coach Mitchell beruhigten die Mozartstädter etwas das Wurffeuerwerk der Blackbirds - so endete das erste Viertel 29:17.
Im zweiten Viertel behielten Salzburger mehr Ruhe und konnten das hohe Tempo besser mithalten, obwohl zum Viertelende unnötige Fouls dem Gegner Freiwürfe einbrachten. Dazu bekam Kapitän Mouratoglou sein fünftes Foul gepfiffen - Halbzeitstand 58:40.
Die zweite Halbzeit eröffneten die Jennersdorfer mit extrem starker Offensivpower aus der Distanz. Die BBU kämpfte trotz kurzer Bank, hatte jedoch keine passende Antwort parat, sodass es nach dem dritten Viertel 89:58 stand.
Im letzten Viertel blieb die Intensität hoch und Jennersdorf traf weiterhin hochprozentig (18/31 Dreier insgesamt), während sich die BBU zu viele Ballverluste fabrizierte (17 in Summe). Am Ende steht ein hochverdienter Sieg für die Blackbirds mit 111:73
Coach Aaron Mitchell: "Wir haben heute von einer sehr erfahrenen Mannschaft viel lernen können".

 

Für die BBU Salzburg spielten: Sánchez 21 Punkte, Joch 13, Oluic 13, Sahinovic 8, Simic 6, Mouratoglou 6, Perak 4, Renner 2, Mucha.

 

Viertel: 29:17, 29:23, 31:18, 22:15
26.10.2018 Blackbirds Jennersdorf - BBU Salzburg 111:73

 

In einem sehr hochklassigen und spannenden Spiel konnte die BBU Salzburg trotz starker Aufholjagd der Rocks auswärts 92:95 gewinnen!

Die BBU startete (diesmal fast komplett – nur Djordjevic fehlte verletzungsbedingt) sehr konzentriert und mit viel Druck in der Defense, die Mattersburg zu Ballverlusten zwang (7:13 für Salzburg nach 5 Minuten). Jedoch kämpfte sich der Tabellenführer mit guten Distanzwürfen (Nicoli 3 Dreier) bis zum Viertelende zurück, sodass das Spiel in der achten Minute ausgeglichen wurde. Die BBU blieb jedoch sicher von der Freiwurflinie und führte nach dem ersten Viertel 23:25.
Im zweiten Viertel entwickelt sich ein knappes Spiel mit vielen Führungswechsel. Zur Mitte des zweiten Viertels stand es 34:35 für die BBU. Danach konnten die Mozartstädter defensiv nochmals zulegen und mit einigen Schnellangriffen die Führung auf zehn Punkte ausbauen (3 Minuten vor der Halbzeit). Mit cleverem Spiel hatte die BBU gegen den Tabellenführer das Viertel sehr gut abgeschlossen - Halbzeit 42:54.
Die zweite Halbzeit eröffneten die Salzburger sehr aggressiv und zwangen Rocks zu Fehlern. Beim 42:60 nahm die Heimmannschaft eine Auszeit nach nur eineinhalb gespielten Minuten. Die Rocks warfen alles nach vorne und holten bis zum Viertelende etwas auf (da Salzburg mit den Fouls bereits in Bedrängnis war). Mitte des dritten Viertels stand es 53:64. Trotz der Foulprobleme hielt die BBU den Gegner auf Distanz mit guter Defense. 18 Sekunden vor dem Ende bekam Sanchez ein unsportliches Foul gepfiffen und die Rocks verkürzen noch auf 65:77.
Im letzten Viertel bleibt die Intensität hoch und Salzburg behielt die Nerven von der Freiwurflinie. Mattersburg traf jetzt jedoch hochprozentig und verkürzte nach einigen Balleroberungen auf vier Punkte bei noch sieben Minuten zu spielen. Das Spiel blieb extrem spannend und hochklassig. Nach einer spannenden Schlussphase mit einigen Freiwürfen gelang der BBU Salzburg aber der verdiente Sieg gegen den bis dahin ungeschlagenen Tabellenführer. Eine sehr gute Wurfquote und starke Nerven brachten am Ende den Sieg mit 92:95. Somit ist Villach neuer Tabellenführer; die BBU, Mattersburg, Jennersdorf und Wörthersee mit drei Siegen und einer Niederlage Zweiter.
Coach Aaron Mitchell: „Ein unglaublicher Sieg gegen den Tabellenführer nach der herben Niederlage vorgestern in Jennersdorf. Gratulation an mein Team. Wir haben bis zur letzten Sekunde gekämpft“.

 

Für die BBU Salzburg spielten: Sánchez 21 Punkte, Mouratoglou 21, Oluic 13, Milovac 12, Tepic 8, Joch 7, Jakupovic 7, Perak 6, Sahinovic, Simic, Renner, Mucha.

 

Am Donnerstag, 1.11.18, spielt die BBU zuhause im CUP gegen den neuen Tabellenführer Villach Raiders. Unsere Jungs wollen den Fans ein tolles Spiel bieten! Kommt alle in die Halle – Sporthalle Alpenstraße 18:30 Uhr.

 

Viertel: 23:25, 19:29, 23:23, 27:18

 

 

Please reload