• Facebook - Grey Circle
  • YouTube - Grey Circle
  • Instagram - Grey Circle

BBU Salzburg empfängt KOS Celovec

November 9, 2018

Am Samstag ist es wieder soweit und die BBU Salzburg spielt zuhause in der Sporthalle Alpenstraße. Um 18:30 Uhr geht es los gegen den Tabellenzehnten KOS Celovec.

 

In einer intensiven Zwischenphase mit acht Spielen in vier Tagen konnte die BBU Selbstvertrauen mitnehmen, aber wenig Punkte. Ein Sieg gegen Mattersburg sowie ein über lange Zeit gutes Spiel gegen Ligafavorit Villach Raiders machen Hoffnung nach dem guten Saisonstart. Doch am Ende steht auch das Aus im Cup, eine hohe Niederlage gegen Jennersdorf und ein knapper Verlust gegen Eisenstadt.

Diese Woche hatte man genug Zeit, sich auf den Tabellenzehnten KOS Celovec vorzubereiten. Die Klagenfurter kommen aber langsam ins Laufen. Zudem befindet sich mit Razdevsek der Topscorer und mit Kralj ein weiterer Top-Ten-Spieler der Liga in ihren Reihen. Kurzfristig hat man sich noch mit dem MVP der vergangenen Saison aus der zweiten slowenischen Liga, Jaka Stamberger, verstärken können. Gefährlich ist auch ihre Verteidigung, in der sie zu einem der besseren Teams der Liga zählen. Anders sieht es da bei den Rebounds aus, auch unterlaufen ihnen am meisten Ballverluste. Zudem hat KOS Probleme von der Freiwurflinie.

Bei der BBU muss man, wie noch die nächsten Wochen, auf den Langzeitverletzten Djordjevic verzichten. Hinzu kommt der mittelfristige Ausfall von Co-Kapitän Joch, der sich im letzten Spiel gegen Eisenstadt einen Finger gebrochen hat. Diesmal kann man aber wieder auf die Kooperationsspieler aus Wels setzen.

 

„Die Niederlage gegen BBC Nord war eine bittere Lehrstunde für uns und hat uns klare Schwachstellen in der Defense gezeigt. Als Team haben wir noch immer nicht unser volles Potential ausgeschöpft und unter Beweis gestellt das wir zu den Top Teams der Liga gehören. Das Spiel gegen KOS ist eine gute Gelegenheit den nächsten Schritt zu machen“, so Centerspieler Mladen Perak. Auch Headcoach Aaron Mitchell sieht das Spiel am Samstag als Chance, „um wieder in die richtige Spur zu kommen nach der bitteren Niederlage letztes Wochenende beim BBC Nord. Es ist ein Pflichtsieg“.

 

Mit der Unterstützung zahlreicher ZuschauerInnen hat die BBU gute Chancen, wenn sie, wie in den vergangenen Spielen, weiter leidenschaftlich spielt und den Vorteil am Brett ausnutzt. Ein konzentrierter Aufbau und eine sichere Ballführung wird notwendig sein, um den Anschluss an die Tabellenspitze halten zu können.

 

 

Please reload