• Facebook - Grey Circle
  • YouTube - Grey Circle
  • Instagram - Grey Circle

BBU Salzburg will Revanche in Villach

November 22, 2018

Mit 85:61 fiel der letzte Sieg gegen Mistelbach unerwartet deutlich aus. Jetzt will die BBU als Tabellenfünfter nachlegen und am Sonntag gegen den Tabellendritten Raiders Villach die Revanche für das Pokal-Aus nehmen.
 

 

Gut drei Wochen ist es her, da empfing die BBU Salzburg zuhause Liga-Mitfavorit Villach. Über drei Viertel hielt man mit, ehe die Offensivpower der Raiders zuschlug. Schlussendlich verlor man mit 81:99. Am Sonntag bietet sich im nächsten Liga-Auswärtsspiel die Möglichkeit zur Revanche.
Auch diesmal dürfte sich die Aufgabe als schwierig erweisen: im Pokalspiel ließ man Villach über die Hälfte ihrer Distanzwürfe treffen, zudem leistete man sich zu viele Ballverluste und erwischte zu allem Überfluss noch einen schlechten Tag an der Freiwurflinie. Lediglich eine leichte Überlegenheit beim Rebound war für die BBU zu verbuchen. Auf der anderen Seite stockte der Motor bei Villach in letzter Zeit, denn in den letzten drei Spielen konnte man lediglich im letzten Spiel gegen den Tabellenvorletzten Eisenstadt knapp zwei Punkte einfahren. Ob Finzgar und Huber nach ihren Verletzungen wieder spielen können ist noch fraglich.

„Wenn wir unsere Intensität in der Verteidigung wie gegen Mistelbach in Villach wiederholen und dadurch die Wurfqoute der Raiders niedrig halten, dann ist eine Überraschung möglich“, so Obmann-Stellvertreter Dusko Stojakovic.

 


Co-Kapitän Joch wird noch ausfallen, ebenso der langzeitverletzte Djordjevic. Bei beiden bessert sich die Situation aber rasch, sodass sie bereits wieder mit der Mannschaft mittrainieren können. Leider muss man auch auf Rattey verzichten, ebenso auf die Kooperationsspieler aus Wels. Somit wird man nur mit einer kurzen Bank nach Villach fahren können. Wenn die Verteidigungsarbeit wieder so greift gegen Mistelbach und man an der Freiwurflinie Normalform zeigt, dann ist dennoch ein Erfolg nicht ausgeschlossen.

Please reload