• Facebook - Grey Circle
  • YouTube - Grey Circle
  • Instagram - Grey Circle

BBU Salzburg brennt auf erneute Revanche!

February 7, 2019

Am Samstag geht es im ersten von zwei aufeinanderfolgenden Auswärtsspielen gegen KOS Celovec. Dabei will man die Niederlage in letzter Sekunde aus dem Hinspiel vergessen machen.

 

Für einen kurzen Moment war es still in der Sporthalle Alpenstraße, als im Hinspiel Razdevsek mit der Schlusssirene den Dreier zum Sieg für KOS Celovec traf. Natürlich brennt die BBU Salzburg auf die Revanche am Samstag in Klagenfurt, wenn es im ersten von zwei enorm wichtigen Auswärtsspielen um den Verbleib im Playoff-Rennen geht.

Dabei trifft man unter anderem wieder auf Jaka Stamberger, der als letztjähriger MVP der zweiten slowenischen Liga mittlerweile Topscorer und -rebounder des Teams ist. Sowie auf den zuletzt lange verletzten Razdevsek, der bei den Punkten, aber auch den Vorlagen, zur Top Ten der Liga gehört. Ebenfalls lange verletzt war Kapitän Smrtnik, der letzte Woche gegen die Basket Flames aber sein Comeback feierte. Nicht mehr im Kader der Kärntner ist der Topscorer der Gäste aus dem Hinspiel, Kralj, der aus disziplinären Gründen suspendiert wurde. Insgesamt gab es im Team der Gastgeber zum Jahreswechsel einige disziplinäre Probleme, doch man scheint sich zuletzt wieder gefangen zu haben. Daher sollte man KOS nicht unterschätzen, zumal sie ihre rein rechnerische Minimalchance, doch noch an den Playoffs teilnehmen zu können, vor heimischem Publikum sicher nutzen wollen.

Die BBU Salzburg hingegen hat den Aufwärtstrend der letzten Wochen vergangenen Samstag in einen Sieg gegen Eisenstadt ummünzen können und hat somit noch gute Chancen die Playoffs erreichen zu können. Besonders Adrian Mitchell tut der Mannschaft spielerisch unglaublich gut; sein Selbstvertrauen steckt andere Spieler spürbar an. Der Einsatz vom Center Perak ist leider fraglich und die Kooperationsspieler aus Wels fehlen mit Sicherheit.

 

„Das nächste Entscheidungsspiel steht uns bevor. Wenn wir die guten 25 Minuten vom letzten Samstag über die volle Distanz bei KOS gehen können, dann ist der nächste Schritt Richtung Playoffs möglich.“ so Dusko Stojakovic.

 

Geht man von Anfang an konzentriert ins Spiel und behält die Kontrolle am Brett, dann dürfte die Revanche gelingen. Los geht es um 18 Uhr in der Sporthalle St. Peter in Klagenfurt.

Please reload