• Facebook - Grey Circle
  • YouTube - Grey Circle
  • Instagram - Grey Circle

BBU Salzburg mit Niederlage in Mistelbach

February 17, 2019

Katastrophale Wurfquoten, schlechtes Zusammenspiel, zu viele Ballverluste: bei den Mistelbach Mustangs hat die BBU Salzburg bei der 76:55-Niederlage keine Chance. Die Playoffs rücken in weite Ferne.

 

Nach der Niederlage gegen KOS Celovec vergangenen Samstag wollte die BBU zum Saisonende nochmal in die Erfolgsspur zurück und mit Schwung in die Playoffs. Allerdings traten die Mustangs, anders wie im Hinspiel, in Mistelbach in voller Montur auf, während bei der BBU Sánchez verletzt und die Kooperationsspieler aus Wels komplett fehlten. Perak und Milovac spielten zudem angeschlagen. Hinzu kommt die schwierige Spielvorbereitung durch die Renovierung der SH Alpenstraße vergangene Woche, die stets die halbe Halle in Anspruch nahm.

In einem unruhigen Spiel startete die BBU zunächst gut und konnte, angetrieben durch Kapitän Mouratoglou, bis Mitte des Viertels auf drei Punkte dranbleiben. Dann allerdings zog Mistelbach durch gute Trefferquote bis Viertelende auf 21:13 davon. In einem sehr zerfahrenen zweiten Spielabschnitt sanken die Trefferquoten auf beiden Seiten, dafür leisteten sich beide Teams zahlreiche Ballverluste. Salzburg verteidigte gut, doch am Ende zahlte sich Mistelbachs aggressive Reboundarbeit aus, die zu einigen zweiten Chancen führten. Mit einem 36:23 ging es in die Halbzeit. Klar war: es müssen mehr Punkte fallen.

Ähnlich zerfahren ging es ins dritte Viertel. Beide Mannschaften leisteten sich enorm viele Ballverluste, doch nur Mistelbach schien daraus Profit zu schlagen. Salzburg kämpfte mit mangelnder Kommunikation in der Verteidigung und fing sich so zahlreiche freien Würfe ein. Kurz vor Viertelende gelangen noch ein paar Aktionen, doch Morwitzer sorgte mit seinem Dreier zum 56:39 nach drei Vierteln. Die BBU wollte sich noch einmal aufbäumen, doch zahlreiche Ballverluste führten zu leichten Punkten für den Gegner und machten früh eine Aufholjagd zunichte. Am Ende siegte Mistelbach souverän mit 76:55.

 

Die erwartete Reaktion blieb aus; als Team spielten wir weit unter unseren Möglichkeiten. Jetzt müssen Siege gegen zwei Topteams her, um die Playoffs noch zu erreichen“, so BBU-Obmann Dusko Stojakovic.

 

Zu viele Ballverluste, mangelndes Teamplay sowie unterirdische Wurfquoten von 38% Zweier bzw 18% vom Dreier, machten einen Sieg unmöglich.

Rechnerisch ist der Playoff-Einzug noch möglich, da Wörthersee gegen Mattersburg verloren hat. Schützenhilfe aus Deutsch-Wagram gegen KOS Celovec darf man aber nicht erwarten. Der Fokus liegt jetzt auf dem nächsten Heimspiel am Samstag, 23.02.. Sprungball ist um 19:30 Uhr in der SH Alpenstraße gegen die Tabellenzweiten Villach Raiders.

 

 

Für die BBU Salzburg spielten: Mitchell (19 Punkte, 2 Dreier), Mouratoglou (13), Milovac (8), Perak (6), Mucha (5, 1), Ostojic (3), Joch (1), Oluic und Sahinovic.

 

Für die Mistelbach Mustangs punkteten Prachar (16), Kremen (15), Sismilich (12), Obermann (11) und Semerad (10) zweistellig.

 

Viertel: 21:13, 15:10 (36:23), 20:16 (56:39), 20:16 (76:55)

Please reload