• Facebook - Grey Circle
  • YouTube - Grey Circle
  • Instagram - Grey Circle

Dornbirn Lions ringen BBU Salzburg nieder

March 10, 2019

Trotz starker Leistung über 30 Minuten musste man sich den Dornbirn Lions geschlagen geben, die nun auch offiziell die beste Offensive der Ligageschichte stellen.

 

Vor den Play-Downs, die nächste Woche beginnen, wollte die BBU Salzburg noch einmal Dinge ausprobieren und die ersatzgeschwächten Vorarlberger versuchen zu ärgern. Dabei vollzog Bürgermeister-Stellvertreter Auinger den Ehrenaufwurf. Vor knapp 350 Zuschauern, und besonders dank der knapp 40 Gästefans guten Stimmung, erwischten die Salzburger einen guten Start und konnten sich zunächst auf 9:5 absetzen, bevor Dornbirn durch Pecek und Medori die Führung zurückholte. Wer dachte, das Spiel kippt nun, täuschte sich. Die BBU bestach durch hervorragende Verteidigungsarbeit und und erkämpfte sich kurz vor Viertelende wieder die Führung, ehe die Gäste durch zwei Dreier noch ausglichen zum 20:20. Dornbirn kam scheinbar besser aus der Pause, doch Salzburg erkämpfte sich mit einem 11:2-Lauf erneut die Führung zum 31:27. Besonders der wieder genesene Sánchez konnte sich am Brett immer wieder durchsetzen. Die BBU hätte durchaus höher führen können, hatte sie in den meisten statistischen Kategorien knapp die Nase vorne. Allerdings zeigte man zu oft Nerven von der Freiwurflinie, außerdem traf man keinen der elf Dreierversuche. Somit konnten die Gäste mit wenigen erfolgreichen Aktionen zur Halbzeit erneut ausgleichen zum 37:37.

 Im dritten Viertel dauerte es ganze drei Minuten, ehe die ersten Punkte fielen. Milovac versenkte den ersten Dreier für die BBU und der Bann schien gebrochen. Gute Defensivarbeit hielt die beste Offensive der Liga komplett und Kontrolle, allerdings verschenkte man offensiv ein paar Punkte. Mit einer 50:45-Führung ging es in den letzten Spielabschnitt. Plötzlich änderte sich das Spiel und Dornbirn legte los wie die Feuerwehr. Die Vorarlberger spekulierten auf einen Kräfteverschleiß der Salzburger und es gelang ihnen ein 10:0-Lauf. Die BBU wirkte etwas überrumpelt und wurde nervös, kämpfte sich aber immer wieder heran. Am Ende ging die Taktik der Lions aber auf, und so krönten sie sich am Ende nicht nur mit dem 69:82-Sieg, sondern mit insgesamt 2003 erzielten Punkten im Grunddurchgang zur bislang besten Offensive in der Geschichte der zweiten Basketball Bundesliga.

Dusko Stojakovic, Obmann der BBU: „Leider ist uns heute im vierten Viertel nichts mehr gelungen. Das hat die ersten drei starken Viertel leider in den Schatten gestellt. Die Mannschaft hat 30 Minuten tollen Basketball gezeigt. Leider wurde das nicht belohnt.“

 

Somit beendet die BBU Salzburg den Grunddurchgang auf Platz Zehn mit sechs Siegen aus 22 Spielen und nimmt für die Play-Downs zwei Bonuspunkte mit. Dort trifft man auf KOS Celovec, BBC Nord und Union Deutsch-Wagram.

Los geht's bereits am Sonntag, 17.03., ab 16:30 Uhr in der Sporthalle Alpenstraße gegen den BBC Nord. Am 06. April empfängt man KOS Celovec, am 20. April Union Deutsch-Wagram.

 

 

Für die BBU Salzburg spielten: Sánchez (20 Punkte, 1 Dreier), Mitchell (15, 1), Milovac (9, 1), Mouratoglou (8, 1), Ostojic (8), Oluic (7, 1), Joch (2), Perak, Sahinovic und Mucha.

 

Für die Dornbirn Lions punkteten Medori (21), Thorell Walker (20) und Bas (17) zweistellig.

 

BBU Salzburg vs. Dornbirn Lions: 69:82

Viertel: 20:20, 17:17 (37:37), 13:8 (50:45), 19:37 (69:82)

Please reload