• Facebook - Grey Circle
  • YouTube - Grey Circle
  • Instagram - Grey Circle

BBU Salzburg baut auf Heimstärke

October 24, 2019

Am Samstag geht es ab 18:30 Uhr in der SH Alpenstraße für die BBU Salzburg in der „Basketball Zweite Liga“ (B2L) gegen KOS Celovec. Gegen den punktgleichen Tabellennachbarn will man seine Heimstärke nutzen, auch wenn die Personalsituation angespannt bleibt.

 

Fotocredit: Burgschwaiger

Nach toller Aufholjagd verlor die BBU Salzburg am Samstag bei Erstliga-Absteiger Fürstenfeld denkbar knapp mit 69:71. Die derzeitig extrem angespannte Personalsituation – derzeit sind nur sieben Spieler spielfähig – ist eine schwerwiegende Hypothek, doch mit viel Einsatz und unglaublichem Willen schaffen es die Salzburger Falken dies auszugleichen. Für den Nationalfeiertag ist das erneut notwendig, wofür die Unterstützung der Fans besonders wichtig sein wird. Gegen den punktgleichen Tabellennachbarn KOS Celovec steht ein wichtiges Spiel in einer traditionell engen Liga an. Für die Klagenfurter lief die bisherige Saison noch nicht ganz rund, doch ihre physische Überlegenheit spielt ihnen in die Karten. Dabei dürften sie klare Vorteile beim Rebound haben, besonders offensiv. Hinzu kommt eine gute Dreierquote, außerdem sind sie defensiv enorm gefährlich. Während Cvetkovic als Topscorer einen guten Distanzwurf besitzt, tut ihm Huber das nach, ist dabei aber noch bester Vorlagengeber und gleichzeitig gefährlichster Verteidiger. Insgesamt verteilt sich die Punkteaufteilung auf zahlreiche Schultern, was ein gutes Teamplay beweist. Auch Toprebounder Fizuleto muss man versuchen in den Griff zu bekommen. Es gibt also einige Waffen, auf die man Rücksicht nehmen muss.

Die Salzburger Falken haben bisher aber stets bewiesen, dass sie in jedem Spiel bis zum Ende für den Sieg kämpfen. Hinzu kommt das Offensivduo Mouratoglou/Sánchez, das die Gegner ein ums andere Mal zur Verzweiflung bringt. Hinzu kommt der unauffällige Allrounder Milovac, während Buchegger zu einem immer wichtigeren Faktor im Spiel der BBU wird.

 

„Die Fans können ein interessantes Match erwarten, denn wir haben alle unsere Heimspiele und KOS alle Auswärtsspiele bis jetzt in der Saison gewonnen. Eine Serie wird also enden, und unsere Jungs werden hoffentlich mit starker Verteidigung die Heimsiegesserie der BBU ausweiten“, so BBU-Obmann Stojakovic.

 

Statistisch gesehen darf man ein enges, spannendes Spiel erwarten, in dem die Salzburger Falken knapp den Schnabel vorne haben. Mit der Energie der Zuschauer und vielleicht dem ein oder anderen Rekonvaleszenten darf man auf den nächsten Heimsieg hoffen. Sprungball ist um 18:30 Uhr in der SH Alpenstraße in Salzburg.

Please reload