• Facebook - Grey Circle
  • YouTube - Grey Circle
  • Instagram - Grey Circle

Nichts zu holen für BBU in Mistelbach

November 17, 2019

Das war ein bitterer Abend für die BBU Salzburg: bei den Mistelbach Mustangs ist man bei der 89:53-Niederlage chancenlos.

 

Fotocredit: Mandl 

Für die Basketballunion Salzburg ging es in der "Basketball Zweite Liga" am Samstag nach Mistelbach. Gegen den Tabellenvierten musste man erneut auf einige Akteure verzichten: Yokoyama, Perak, Axmann, Sahinovic und Tepic fehlten aus unterschiedlichen Gründen. Immerhin meldeten sich Oluic und Mitchell endgültig fit, sodass man mit immerhin acht Mann die dritte Auswärtsfahrt in Folge antreten konnte.

Das Spiel begann zwar mit den ersten Punkten für die BBU, doch Mistelbach legte mit drei Dreiern los wie die Feuerwehr. Die Salzburger Falken kämpften und fanden, auch dank Rückkehrer Mitchell, ins Spiel. Dennoch lag man nach dem ersten Viertel bereits mit 25:15 hinten. Dann nutzte Mistelbach besonders die Größenvorteile: während die Mustangs offensiv am Brett aufdrehten, ließen sie defensiv keine Lücken und blockten immer wieder die Wurfversuche der Salzburger. Das Trio Michal Kremen, Jakub Krakovic und Michal Semerad spielte dabei groß auf. Zudem trafen sie konsequent ihre Distanzwürfe, von denen zur Halbzeit bereit zehn ihr Ziel fanden. Ein klares 49:24 leuchtete zur Halbzeit auf der Anzeigetafel.

Wer auf eine Trendwende hoffte, der wurde enttäuscht. Mistelbach dominierte von der ersten Sekunde an erneut und ließ keine Aufholjagd zu. Besonders Christoph Leydolf und Julian Alper spielten stark auf. Die BBU konnte zwar nun auch einie geblockte Würfe vorweisen, konnte sich offensiv aber kaum durchsetzen. Mit einem 77:33 ging es in das letzte Viertel, das auf beiden Seiten zu Beginn geprägt von vielen Fehlern, aber ohne Punkte, war. Schließlich holten die Salzburger noch ein paar Punkte auf, dennoch fuhr man mit einer deutlichen 89:53-Niederlage zurück.

 

"Das einzig Positive an diesem Spiel war das Comeback von Oluic und Mitchell. Gratulation an Mistelbach zur tollen Wurfquote und zum Sieg. Für uns heißt es schnell wieder in die Spur zu finden und uns auf das KO-Duell im Cup am Mittwoch gegen Dornbirn gut vorzubereiten", so BBU-Obmann Dusko Stojakovic.

 

Perfekte ausgenutzte Größenvorteile und eine konsequente Verteidigungsleistung machen der BBU Salzburg einen Sieg gegen unmöglich. Im Pokal ist aber bekanntlich immer alles möglich, daher freut man sich auf viele Zuschauer bei der ersten Pokalrunde am Mittwoch gegen die Dornbirn Lions. Sprungball ist um 19:30 Uhr in der SH Alpenstraße.

 

 

Für die BBU Salzburg spielten: Thomas Buchegger (12 Punkte), Adrian Mitchell (12), Dimitris Mouratoglou (9, 1 Dreier), Christian Joch (8, 2), Luka Milovac (4), Guilliermo Sánchez (4), Dusan Oluic (2), Tomas Mucha (2).

 

Für die Mistelbach Mustangs trafen Michal Kremen (18), Jakub Krakovic (15) und Julian Alper (11) zweistellig.

 

Außerdem: Thomas Buchegger gelang mit zwölf Punkten und elf Rebound ein Double-Double, während Adrian Mitchell bei seinem Verletzungscomeback im ersten Spiel mit ebenfalls zwölf Punkten Co-Topscorer der BBU wurde. Bei Mistelbach erwischte Michal Kremen einen Sahnetag und traf alle seiner sieben Wurfversuche.

Please reload