• Facebook - Grey Circle
  • YouTube - Grey Circle
  • Instagram - Grey Circle

BBU bleibt in Play-Downs ungeschlagen

March 1, 2020

Zweites Spiel – zweiter Sieg. Mit einem klaren 52:74 konnte sich die BBU am Sonntag bei KOS Celovec durchsetzen.

 

Fotocredit: Burgschwaiger

Die Vorzeichen standen vor dem Spiel der Basketballunion Salzburg nicht gut. Christian Joch und Alessandro Butturini konnten krankheitsbedingt nicht mit nach Klagenfurt. Zudem unterlag man im Rückspiel in der Hinrunde deutlich. Dennoch wollte die Mannschaft von Trainer Dejan Ljubinkovic ihren zweiten Sieg im zweiten Spiel der Play-Downs in der "Basketball Zweite Liga", um das erwartete sportliche Statement zu setzen.

Nach kurzen Startschwierigkeiten überranten die Salzburger Falken ihren Gegner nahezu. Amgeführt von Kazuhiko Yokoyama verteidigte die Basketballunion bissig und konnte so immer wieder den Ball erobern. Die Folge waren zahlreiche einfache Punkte, sodass man mit 4:20 in Führung lag. KOS wirkte angeschlagen, und so ging es mit einem 9:24 in das zweite Viertel. Dann schien es, als würde Klagenfurt endlich ins Spiel finden, doch schnell drehte die BBU wieder auf. Gemeinsam als Team konnte man die Führung Punkt um Punkt ausbauen, sodass es zur Halbzeit 23:44 hieß.

Im dritten Viertel versuchten die Kärntner erneut das Spiel an sich zu reißen, doch auch dieser Versuch blieb erfolglos: Salzburg ließ en Ball gut laufen und konnte sich so einige erfolgreiche Distanzwürfe erarbeiten. Doch auch die Wege zum Korb konnte man nutzen, besonders durch Dimitris Mouratoglou. Hinzu kam eine gute Verteidigungsleistung, vor allem durch Dusan Oluic. Mit einem 41:65 ging es in den letzten Abschnitt, in dem bei den Hausherren Rijad Dzigal nochmal heißlief. Für die BBU punkteten Luka Milovac und Guillermo Sánchez nahezu nach Belieben, sodass am Ende das 52:74 stand.

 

"Wir sind sehr froh, dass wir endlich unser erstes Spiel auswärts gewonnen haben. Dadurch behalten wir die Tabellenführung, und wir konnten uns gleichzeitig für die Niederlage aus dem letzten Aufeinandertreffen revanchieren", so Pressebeirat Lorenz Ruppert.

 

Gute Verteidigung und bessere Wurfquoten bescheren der BBU den Sieg. Beides wird nötig sein beim Aufeinandertreffen gegen die SWARCO Raiders Tirol in Innsbruck nächsten Samstag. Dann soll auch das letzte Team im Play-Down bezwungen und der nächste Auswärtssieg eingefahren werden.

 

Für die BBU Salzburg spielten: Dimitris Mouratoglou (19 Punkte, 1 Dreier), Guillermo Sánchez (15), Thomas Buchegger (15), Luka Milovac (12, 2), Kazuhiko Yokoyama (11, 2), Tomasz Mucha (2), Dusan Oluic und Teodor Jeremic.

 

Für KOS Celovec trafen Tim Huber(11), Ales Primc (10) und Rijad Dzigal (10) zweistellig.

Please reload