• Facebook - Grey Circle
  • YouTube - Grey Circle
  • Instagram - Grey Circle

BBU Salzburg will Siegesserie ausbauen

March 5, 2020

Am Sonntag will die Basketballunion Salzburg den nächsten Schritt Richtung Klassenerhalt gehen. Gegen die SWARCO Raiders Tirol soll der dritte Sieg in Folge her.

Fotocredit: #SalzSport

Nachdem die größten Verletzungssorgen pünktlich zum Start der Play-Downs verschwunden waren, konnte die BBU Salzburg in der "Basketball Zweite Liga" die ersten beiden Spiele der Abstiegsrunde für sich entscheiden. Zuletzt konnte man sich bei KOS Celovec mehr als deulich revanchieren. Auch am Sonntag will man sich rehabilitieren, denn das Auswärtsspiel in Innsbruck ging verloren.

Das dürfte allerdings auch diesmal eine harte Nuss werden, denn der Tabellenelfte des Grunddurchgangs ist deutlich stärker als das bisherige Abschneiden vermuten lässt. Durch ihre zahlreichen, starken Rebounder gehören sie in dieser Kategorie zu den Top-Teams der Liga, inklusive Abschlüsse am Brett und geblockte Würfe. Das dürfte besonders für die köeprlich kleineren Salzburger ein großer Nachteil sein. Allerdings sind sie auch eine sehr wurfschwache Mannschaft, die sich im Ballvortrag sehr schwer tut – was der defensivstarken BBU wieder in die Karten spielt. Individuell sind viele Tiroler gefährlich, vor allem John Franklyn Gardiner. Er ist der zweitbeste Rebounder der Liga und gleichzeitig einer der effizientesten Spieler. In Fahrt ist auch Roman Skvasik gekommen, der Innsbruck Ende Jänner verstärkt hat. Der Forward avancierte in den letzten drei Spielen zum Topscorer. Auch Stefan Oberhauser, der den Angriff der Raiders lenkt, wird man unter Kontrolle halten müssen. Interessant wird sein, wie sich der Abgang von Trainer Felix Jambor auf die Mannschaft auswirkt.

 

"Das erste Spiel in Innsbruck war sehr spannend und eng bis zum Schluss. Wir werden alles daran setzen diesmal in Tirol zu gewinnen", so Obmann der BBU, Dusko Stojakovic.

 

Bei den Salzburger Falken hat sich Christian Joch wieder fit gemeldet; ausfallen werden neben den langzeitverletzten Mladen Perak und Tobias Korn aber noch Alessandro Butturini, sowie die nicht zur Verfügung stehenden Kooperationsspieler aus Wels. Sprungball ist am Sonntag um 18 Uhr im Landessportcenter Tirol; das Spiel kann wie immer via Livestream kostenlos verfolgt werden über basketballaustria.at

Please reload